Baumreporter am Ammersee

Im Rahmen der Projektwoche der Christian-Morgenstern-Schule zum Thema „Erde – Zukunft – Ich“ machte sich eine 3.Klasse als Baumreporter auf den Weg, um am Ammersee nach Bäumen zu forschen und sich mit diesen näher zu beschäftigen. Zu Beginn klärten wir, was die Zukunft der Erde für uns bedeutet und wie wichtig Bäume in diesem Zusammenhang für uns sind.

Welche Wünsche habe ich für mich in der Zukunft?

  • Gesundheit
  • gute Ausbildung
  • glücklich sein

Welche Wünsche habe ich Diefür die Erde in der Zukunft?

  • bessere Luft
  • weniger Autofahren
  • Elektroautos, sind diese wirklich umweltfreundlicher?
  • neue Möglichkeiten für Fahrgemeinschaften, damit nicht immer nur ein Mensch allein im Auto sitzt
  • Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln
  • weniger Umweltverschmutzung
  • keinen Müll in der Natur hinterlassen

Warum sind Bäume für uns wichtig?:

Foto von JJNT

  • sie produzieren Sauerstoff für uns zum Atmen=>das CO2, das wir ausatmen brauchen die Bäume und stellen in Verbindung mit Licht, Wasser und den grünen Teilchen des Blattes (Chlorophyll) wieder Sauerstoff her
  • zum Bauen und Holzverarbeitung für z.B. Stühle, Tische, Malpapier, Bleistifte, Schränke etc.
  • Früchte zum Essen
  • Wurzeln halten die Erde fest, z.B. wenn eine Sturmflut kommt
  • zum Erholen und Spielen
  • für bestimmte Rituale z.B. Weihnachtsbaum, Richtfest, Maibaum

Was können wir tun, um Bäume zu schützen?

  • keine Rinde abmachen
  • keine Blätter von den Bäumen abreißen
  • weniger Papierverbrauch, Recyclingpapier verwenden, gebrauchte Papier als Schmierpapier weiter verwenden
  • neue Bäume pflanzen

Warum ist es wichtig, dass es unterschiedliche Arten gibt?

  • Damit haben wir eine große Auswahl zu essen.
  • Auch die Tiere ernähren sich von Bäumen. Somit können viele verschiedene Lebewesen von den Bäumen leben.
  • Falls es eine Art nicht mehr gibt, z.B. durch Krankheit, gibt es aber noch genug andere Arten, die Nahrung und Schutz für Lebewesen bieten

Wie sind Bäume aufgebaut?

  • Wurzeln
  • Stamm, Jahresringe, Rinde
  • Äste
  • Zweige
  • Knospen
  • Blätter
  • Blüten
  • Früchte
  • Baumkrone

Vielen Dank an die Baumreporter für’s Mitmachen. Auch einen herzlichen Dank an den Klassenlehrer für die sehr gute Zusammenarbeit. Es hat großen Spaß gemacht 🙂

Hier sind die einzelnen Ergebnisse der Reportergruppen zu sehen:

Einhörner

  • Höhe in Kinderlängen: 7
  • Höhe in Meter: 9,59 m
  • Anzahl der Baumumarmungen: 4 Hände
  • Die Rinde fühlt sich glatt an und hat kaum Furchen
  • Die Früchte sind weiß (?).
  • Es ist eine Ahornbaum.
  • Wir würden den Baum „Anja“ nennen.
  • Was habt ihr da in der Becherlupe? Ist es eine Kellerassel?

Hier noch ein kurzes Interview mit „Anja“:

 

Die Legende

  • Höhe in Kinderlängen: 8
  • Anzahl der Baumumarmungen: 3
  • Die Rinde fühlt sich rau an und hat tiefe senkrechte Furchen.
  • Es ist eine Eiche.
  • Wir würden den Baum „Safiera“ nennen.
  • In der Becherlupe ist eine Kellerassel.
  • Auf dem letzten Foto sind Ameiseneier zu sehen.

Hier ist das Interview mit „Safiera“:

  • Was war Ihr abenteuerlichstes Erlebnis? Neben mir wurde ein Baum vor 10 Jahren eingepflanzt. Nach 10 Jahren wurden wir beste Freunde 🙂
  • Wer ist Ihre beste Freundin? Meine beste Freundin heißt Villa.
  • Was war Ihre schlimmste Zeit? Als ich ganz allein mit meiner Schwester stand.

 

Waldreporter

  • Höhe in Kinderlängen: 10
  • Anzahl der Baumumarmungen: 1,5
  • Die Rinde fühlt sich glatt an und hat kaum Furchen.
  • Die Früchte sind braun.
  • Es ist eine Buche.
  • Wir würden den Baum „Johanna“ nennen.
  • Wir haben eine Nacktschnecke am Baum entdeckt.

Hier ist das Interview mit „Safiera“:

 

Pink Girls

  • Höhe in Kinderlängen: 4
  • Höhe in Meter: 4,90m
  • Anzahl der Baumumarmungen: 3
  • Die Rinde fühlt sich glatt an und hat kaum Furchen.
  • Es ist eine Linde. Seid ihr euch da sicher? Könnte es eine Haselnuss sein?
  • Wir würden den Baum „Luna“ nennen.
  • In der Becherlupe ist eine Schnecke.

Hier ist das Interview mit „Luna“:

 

JJNT

  • Höhe in Kinderlängen: 16 (Kann es wirklich sein, dass dieser Wert höher ist, als die Meterangabe?)
  • Höhe in Meter: 12m
  • Anzahl der Baumumarmungen: 2
  • Die Früchte sind braun/grün.
  • Die Rinde fühlt sich rau an und hat tiefe Furchen.Die
  • Es ist eine Buche.
  • Wir nennen den Baum „Anton Deutschland“.
  • Was seht ihr in der Becherlupe?

Hier ist das Interview mit „Anton Deutschland“:

 

Schmetterlingsgruppe

  • Höhe in Kinderlängen: 8
  • Anzahl der Baumumarmungen: 4
  • Die Früchte sind braun.
  • Die Rinde fühlt sich rau an und hat tiefe Furchen.
  • Ist eine Eiche? Das Blatt, das ihr abgezeichnet habt, sieht zwar aus wie von einer Buche, aber der Baum hatte seine Blätter ganz weit oben. Kann es sein, dass daneben eine Buche stand?
  • Wir nennen den Baum „Leo“.
  • In der Becherlupe seht ihr eine Schnecke und eine Kellerassel.

Hier ist das Interview mit „Leo“:

 

Mario Kart

  • Höhe in Kinderlängen: 30
  • Höhe in Meter: 35m
  • Anzahl der Baumumarmungen: 3
  • Die Früchte sind braun.
  • Die Rinde fühlt sich glatt an und hat kaum Furchen, eher nur im unteren Bereich.
  • Ist eine Buche?
  • Wir nennen den Baum „Joschi“.
  • In der Becherlupe seht ihr eine Kellerassel.

Hier ist das Interview mit „Joschi“:

 

Pranien Deutschland

  • Höhe in Kinderlängen: ca.6 (?)
  • Höhe in Meter: ca.10m (?)
  • Anzahl der Baumumarmungen: 2
  • Die Früchte sind braun.
  • Die Rinde fühlt sich rau an und hat tiefe senkrechte Furchen.
  • Ist eine Eiche?
  • Wir nennen den Baum „Schlangenbaum“.
  • Was ist in der Becherlupe zu sehen?

Hier ist das Interview mit „Schlangenbaum“:

 

Dungeon Hunter

  • Höhe in Kinderlängen: 7
  • Höhe in Meter: 16m (?)
  • Anzahl der Baumumarmungen: 2
  • Die Früchte sind braun.
  • Die Rinde fühlt sich rau an und hat tiefe senkrechte Furchen.
  • Es ist eine Eiche.
  • Wir nennen den Baum „Cappibaum“.
  • Was ist in der Becherlupe zu sehen?

Hier ist das Interview mit „Cappibaum“:

  • Wie heißen Sie? Dungeon Hunter
  • Wie alt sind Sie? 40 Jahre alt
  • Wer sind Ihre Freunde? Ameisen, Spinnen
  • Was war Ihr abenteuerlichstes Erlebnis? Eine Überschwemmung hätte mich fast weggerissen.
  • Sind Sie von Natur aus gewachsen oder hat Sie jemand gepflanzt? Ich bin von Natur aus gewachsen.

 

Coole Cappies

  • Höhe in Kinderlängen: 4
  • Höhe in Meter: 5m
  • Anzahl der Baumumarmungen: 6
  • Die Rinde fühlt sich glatt an und hat tiefe kaum Furchen.
  • Ist es wirklich eine Esche? Könnte es nicht eher eine Weide sein?
  • Wir nennen den Baum „Cappibaum“.
  • Was ist in der Becherlupe zu sehen?

Hier ist das Interview mit „Cappibaum“:

 

Vielen Dank für die tolle Mitarbeit. Ihr wart sehr fleißige Reporter 🙂

 

 

Die Ergebnisse der anderen Klassen zu dem Thema sind zu finden unter: https://vengokids.navama.com/unterwegs-mit-vengokids/christian-morgenstern-grundschule

Quellen findest du im Quellenverzeichnis auf dieser Webseite.

Schreibe einen Kommentar