Regenbogenklasse als Umweltreporter auf Spurensuche

Mit der Regenbogenklasse der Christian-Morgenstern-Grundschule begaben wir uns auf Spurensuche am Ammersee. Hierbei ging es schon in der Vorbereitung nicht nur ausschließlich um Tierspuren. Am Beispiel eines Baumes fanden wir einige Holz- bzw. Papierprodukte, die die Kinder täglich in ihrem Schulalltag benötigen. Uns beschäftigten aber auch andere Fragen: Woher kommt unsere Baumwollkleidung? Aus was wird eine Plastikfigur gemacht? Das alles definierten wir als Spuren aus der Natur.

Die Christian-Morgenstern-Schule veranstaltete im Mai 2017 eine Umwelt-Projektwoche, in der es u.a. um die Auswirkungen von Müll und Plastik auf die Natur ging. Kurz vor den Ferien soll es eine von der Schule organisiertes Rama Dama (Aufräumaktion) am Ammersee geben.

In Anlehnung an dieses Thema machten wir uns bei unserem Ausflug auf Spurensuche, nicht nur von Tieren und Pflanzen, sondern auch von Menschen. Da der See sehr viel Wasser hatte, konnten wir nicht an die Stelle wohin wir wollten und mussten zurück zum Kurpark. Auf dem Weg sammelten die Kinder in Tüten schon einige Spuren und Gegenstände, die wir dann an unserer Endstation am Kienbach nach Menschen-, Tier- und Pflanzenspuren aufteilten.

Warum auf Spurensuche? Vor allem auch auf Spuren von Menschen? Wer sich anfängt bewusst zu werden, was für Auswirkungen unsere Spuren auf die Natur und somit auch auf uns haben, kann anfangen anders zu handeln und mit zu helfen, dass unsere Artenvielfalt (Biodiversität) erhalten bleibt. Plastik benötigt 100-1000 Jahre bis es abgebaut ist. Im Vergleich dazu benötigt ein Apfelbutzen wenige Monate, falls dieser nicht vorher schon von Tieren gefressen wird. Zudem sorgt organischer Abfall (pflanzliche Spur) für einen guten Boden, während eine Plastikflasche (menschliche Spur) zwar ganz ursprünglich aus der Natur kommt (Erdöl), vom Menschen aber so stark verändert wurde, dass diese nur negative Auswirkungen auf alle Lebewesen hat.

Bei unserem Nachtreffen wurde noch folgende Fragen bearbeitet:

Warum sollten wir versuchen Müll zu vermeiden?

  • Müll kann krank machen
  • kann stinken
  • macht den See schmutzig
  • Autos machen schlechte Luft

Warum ist es wichtig, dass unsere Artenvielfalt (Biodiversität) erhalten bleibt?

  • damit es viele verschiedene Pflanzen und Tiere gibt
  • die Pflanzen geben uns saubere Luft zum Atmen und nehmen CO2 auf
  • bietet ein großes Angebot an Nahrung, z.B. unterschiedliche Arten von Früchten

Welchen Beitrag können wir dazu leisten?

  • Müll sammeln und entsorgen, auch wenn er nicht von uns selber ist
  • beim Einkaufen eigenen Taschen mitnehmen
  • lieber einmal zu Fuß oder mit dem Fahrrad fahren, statt sich mit dem Auto irgendwohin bringen zu lassen

Vielen Dank für die Zusammenarbeit mit der Klassenlehrerin und ein großes Dankeschön an die Schüler und Schülerinnen fürs aktive Mitmachen!

Hier sind die Ergebnisse der Gruppen zu sehen:

Gruppe Schmetterling:

Sie fotografierten
1) ein vom Biber angenagter Baumstamm im See (Tierspur) 2) Federn (Tierspuren) 3) umgefallener Baum (Pflanzenspur) 4) Baumloch (Tierspur) 5) gefällter Baum mit Jahresringe (Menschenspur und Pflanzenspur) 6) Maserung in Baumrinde (Pflanzenspur)

Sie entdeckten außerdem:
Menschenspuren: Bierdeckel und Zigarettenstummel
Pflanzenspuren: Stöcke und Blätter

Gruppe Musketiere:

Sie fotografierten
1) ein Stück gelbes Plastik (Menschenspur) 2) Algen (Pflanzenspur) 3) ein Blatt zwischen Gänseblümchen (Pflanzenspur) 4) eine Zigarettenschachtel (Menschenspur) 5) einen Flip Flop (Menschenspur) 6) ein Bild aus Kronkorken (Menschenspur) 7) eine Getränkepackung (Menschenspur) 8) eine Feder (Tierspur)

Sie entdeckten außerdem:
Menschenspuren: Zigarettenstummel
Pflanzenspuren: grüne Blätter

Die wilden Wölfe:

Sie fotografierten
1) eine lackierte Tonscherbe (Menschenspur) 2) Kunstwerk aus Kronkorken (Menschenspuren) 3) ein kleines Boot auf dem Ammersee (Menschenspur) 4) Kienbach mit Sträuchern (Pflanzenspur) 5) Wurzeln am Wiesenrand (Pflanzenspur) 6) Stöcke am Wasser (Pflanzenspur)  7) Baumhöhle (Pflanzen- oder Tierspur) 8) Schild mit Laterne am Weg (Menschenspur)

Sie entdeckten außerdem
Menschenspuren: Socken, Taschentücher, Eisbecher
Tierspuren: Fischhaut und -knochen
Pflanzenspuren: Seegurke

Das fragende Fragezeichen:

Sie fotografierten
1) eine Leberwurstschale (Menschenspur) 2) gesammelten Fundstücke der Klasse (Menschen-/Tier- und Pflanzenspuren) 3) eine alte Fahr- oder Eintrittkarte (Menschenspur) 4) eine Getränkepackung (Pflanzenspur) 5) Zigarettenstummel (Menschenspur) 6) Algenstück (Pflanzenspur)

Sie entdeckten außerdem
Menschenspuren: Bierkasten, Strohhalm
Tierspuren: Biberbau
Pflanzenspuren: Gänseblümchen

Gruppe Blume

Sie fotografierten
1) eine alte Fahrkarte (Menschenspur) 2) eine Feder (Tierspur) 3) Algen oder Moos (Pflanzenspur) 4) ein Stück Holz (Pflanzenspur) 5) Was könnte das wohl sein? 6) Bierflaschenverschluss (Menschenspur)

Sie entdeckten außerdem
Menschenspuren: Zigarettenstummel, Strohhalm
Tierspuren: Federn
Pflanzenspuren: Baumrinde, Stöcke

Die Hunde:

Sie fotografierten
1) einen Schnullie (Menschenspur) 2) Grafity am Baum (Menschenspuren) 3) eine Baumhöhle (Tier- oder Pflanzenspur) 4) Müllsuchbild: 3 Zigarettenstummel, 1 Scherbe, 1 kleine Plastiktüte, 1 Plastiklöffel, 1 Kaufgummipackung (Menschenspuren) 5) Herz auf Baumrinde (Menschenspur) 6) Stöcke am Wasser (Pflanzenspur)  7) Bonbonpapier (Menschenspur) 8) Bild aus Kronkorken (Menschenspur)

Sie entdeckten außerdem
Menschenspuren: Strohhalm, Porzellan, Papier, Karton, Glas, Zigarettenschachtel
Pflanzenspuren: Moos, Baumpflanzen, Holz, Pilze, Risse an Baumrinde, Beule an Baumrinde

Heilige Klapperschlange:

Sie fotografierten
1) gelbes Plastik (Menschenspur) 2) Eispackung (Menschenspuren) 3) Moos (Pflanzenspur) 4) Kronkorken (Menschenspur) 5) Herz auf Baumrinde (Menschenspur) 6) Grafity auf Baumrinde (Menschenspur) 7) Risse in einer Baumrinde und Efeu (Pflanzenspur) 8) Baumhöhle (Tier- oder Pflanzenspur)

Sie entdeckten außerdem
Menschenspuren: Plastik und Papier
Tierspuren: Federn
Pflanzenspuren: Stöcke

Die Forscher:

Sie fotografierten
1) hellblaues Vogelei (Menschenspur) 2) Naturführer: der Star 3) Naturführer: die Eier des Stars 4) Bild aus Kronkorken (Menschenspur) 5) Herz auf Baumrinde (Menschenspur) 6) Baumhöhle (Tier oder Pflanzenspur)

Sie entdeckten außerdem
Menschenspuren: Schnuller, Zigarettenstummel, Zigarettenpackung, Bierdeckel,
Tierspuren: ein Starei
Pflanzenspuren: Efeu an einer Höhle am Baum

Gruppe Affen:

Sie fotografierten
1) Sträucher und Bäume am Kienbach (Pflanzenspur) 2) Biberspuren an einem Baum im Wasser (Tierspur) 3) liegender Baum mit Flechten auf der Rinde (Pflanzenspur) 4) kleiner Keimling zwischen Baumwurzeln (Pflanzenspur) 5) Maserungen und Loch in Baumrinde (Pflanzenspur) 6) Maserungen in Baumrinde (Pflanzenspur)

Sie entdeckten außerdem
Menschenspuren: Müll, Kronkorken
Tierspuren: Federn, angeknabberte Baumrinde
Pflanzenspuren: Äste

Marienkäfer Gruppe:

Sie fotografierten
1) Reifenabdruck in der Erde (Menschenspur) 2) Algen (Pflanzenspur) 3) eine Feder (Tierspur) 4) Schokoladenpapier (Menschenspur) 5) Zweige von unten (Pflanzenspur)

Sie entdeckten außerdem:
Menschenspuren: Zigarettenstummel, Glasscherben, Papier, Plastik, Socke, Flip Flop, Kronkorken, Brillentuch, Eisbecher, Bonbonpapier
Tierspuren: Spinnennetz, Feder, Nadelbaumzapfen, Vogelei, angenagte Hölzer, Vogelkot, Tierabdrücke, Vogelnest, Hundefell
Pflanzenspuren: Samen, Blütenblätter, Blätter, Äste, Stöcke, Baumrinde, Blütenpollen, Milch von Stängeln

 

Quellen:

http://www.vsherrsching.de/

http://www.wasistwas.de/details-natur-tiere/wie-entstehen-jahresringe-bei-baeumen.html

Weitere Quellen findest Du im Quellenverzeichnis auf dieser Webseite.

Ein Kommentar

  1. Ein tolles Projekt. Seither wird bei uns noch mehr über Plastik Müll und dessen mögliche Vermeidung gesprochen.
    Der Tag hatte Erfolg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.