Abenteuer-Spiel-Platz (ASP) München – Neuhausen

Seit seiner Gründung 1979 durch eine Elterninitiative gestalten Schulkinder den Abenteuer-Spiel-Platz Neuhausen (ASP) nach ihren eigenen Ideen und Vorstellungen in einem partizipativen Prozess.

Der Spielplatz, der als städtische Freizeitstätte vom Kreisjugendring München-Stadt getragen wird, bietet den Kindern die Möglichkeit, auf einem naturnahen Gelände in der Hanebergstraße über 6.400 m² die Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft kennenzulernen.
Sie können damit spielen, experimentieren und begreifen so ihre Bedeutung für das Leben auf der Erde.
Ideale Voraussetzungen hierfür schaffen bspw. eine Sand-Wasser-Matsch-Landschaft, eine Wasserrutsche und Feuerstelle, Schaukeln und eine Luftschlange, Gartenbeete, ein Bauspielbereich sowie Spielhütten, ein Mädchenhaus sowie einer Jungenhütte und Aktivitäten „Extra für Mädchen und Jungs und gemeinsam“.
Kernbereich ist der offene Treff am Nachmittag. Ergänzt wird dieser durch Bildungs- und Erlebnis-Angebote für Schulklassen.
An altersübergreifenden Aktionen für Familien können Klein und Groß gemeinsam Abenteuer erleben.
Im Jahresverlauf werden Übernachtungen und Ausflüge angeboten. Das feuerrote ASP-Radelmobil bringt mehrmals im Jahr mobile Spielangebote ins Viertel und manchmal auch darüber hinaus.
Die Regeln des Abenteuer-Spiel-Platzes halten die Kinder zu respektvollem und verantwortungsbewusstem Umgang miteinander an und garantieren einen harmonischen und erlebnisreichen Aufenthalt.
Zielführend ist es, dass die Regeln auf einer gemeinsamen Basis ausgehandelt werden und das pädagogische Team durch ein Nachwuchsteam, die ASP-Juniors unterstützt und beraten wird.
Da heißt es: Rein ins Vergnügen – sicher, gemeinsam und mit Respekt!

Im Rahmen der Förderung Alpenflusslandschaften: Vielfalt leben vom Ammersee bis Zugspitze entwickelt sich eine positive Zusammenarbeit zwischen navama und dem ASP. In dem gemeinsamen Klassenangebot dürfen die Kinder als Reporter auf dem ASP losziehen, um nach Artenvielfalt Ausschau zu halten und sich Gedanken darüber zu machen, was für einen Beitrag jeder einzelne leisten kann, diese zu schützen. Danach gibt es Lagerfeuer, Stockbrotbacken und aus der Vielfalt der Natur dürfen die Kinder noch kreativ gestalten.


Klasse 2c als Heckenreporter auf dem ASP

Auch die Klasse 2c der Dom-Pedro Grundschule (Kooperationsschule des ASP Neuhausen) besuchte für einen Vormittag den Abenteuerspielplatz, um dort nach der Artenvielfalt in den Hecken Ausschau zu halten. Bevor die Kinder als Reporter aufs Gelände des ASP los zogen, sammelten wir Ideen zu den Besonderheiten einer Hecke und welche Lebewesen…

Weiter lesen …

Klasse 2b als Heckenreporter auf dem ASP

Die Klasse 2b der Dom-Pedro Grundschule (Kooperationsschule des ASP Neuhausen) besuchte für einen Vormittag den Abenteuerspielplatz, um dort nach der Artenvielfalt in den Hecken Ausschau zu halten. Bevor die Kinder als Reporter aufs Gelände des ASP los zogen, sammelten wir Ideen zu den Besonderheiten einer Hecke und welche Lebewesen sich…

Weiter lesen …

Klasse 4c als Reporter der Artenvielfalt

Auch die Klasse 4c der Dom-Pedro Grundschule besuchte für einen Vormittag den Abenteuerspielplatz, um dort nach der Artenvielfalt Ausschau zu halten.
Bevor die Kinder als Reporter aufs Gelände des ASP los zogen, sammelten wir Ideen, warum es wichtig ist die Artenvielfalt zu erhalten und was wir im Alltag dafür tun können…

Weiter lesen …

Klasse 4b als Reporter der Artenvielfalt

Trotz Regen und Kälte ließen es sich die Kinder der Klasse 4b der Dom-Pedro Grundschule in München Neuhausen nicht nehmen mit Schirmen ausgestattet als Reporter Material auf dem Abenteuerspielplatz einzusammeln. Beim ersten Teil ging es darum wie ein Botaniker einen Baum oder Strauch zu bestimmen. Im zweiten Teil konnten sich die Kinder gegenseitig interviewen zu der Frage:“ Was kann ich dazu beitragen, unsere Umwelt zu schützen und die Artenvielfalt zu erhalten?“

Weiter lesen …